Einzelarbeit

 

In jeder meiner Unterrichtseinheiten werden zwei Arbeitsschwerpunkte bedient: physiologische Stimmbildung und künstlerischer Gesang

 

Stimmbildung
Am Beginn steht das individuelle Einsingen. Es dient einerseits dem "Aufwärmen" des Instruments Stimme, zugleich bietet es mir zuverlässige Informationen über den momentanen Status und den Bedarf der jeweiligen Stimme an diesem Tag. Das gibt mir die Möglichkeit, Stimmbildungsmaßnahmen gezielt einzusetzen und für die Situation zu modifizieren.

 

Gesang
Um ein Gesangsstück besser singen zu können (ein Lied, einen Song, oder auch die jeweilige Stimme eines zu lernenden Chorstücks), muss es zunächst gut erlernt sein. Das geschieht - soweit erforderlich - gemeinsam im Unterricht. Dies ermöglicht sodann die künstlerische Arbeit an Gestaltung und Ausdruck = das Umsetzen der eigenen, persönlichen Emotionalität mittels der komponierten musikalischen Form; ein höchst kreativer Prozess, der seinerseits wieder die persönliche Stimmentwicklung voranbringt.

 

 


 

"Der Sänger in die Klinik hinkt, weil seine Stimme hinig klingt" ...?
Nicht bei jedem Stimmproblem ist eine Medikation oder gar ein operativer Eingriff notwendig. Oft erweist sich stimmpädagogischer Gesangsunterricht als die beste Maßnahme. besser singen bietet bei funktionellen Problemen der Gesangsstimme vielfältige Möglichkeiten einer stimmpädagogischen Regenerationstherapie* - zur erfolgreichen Wiederherstellung der "Luxusfunktion" Ihrer Stimme.

 

______________________________________
* soweit nötig auch in enger fachlicher Zusammenarbeit mit entsprechend spezialisierten Medizinern und Therapeuten.

In dieser Zusammenarbeit finden Sie vielleicht das viel gesuchte "missing link" zwischen Stimmtherapie und künstlerischem Gesangsunterricht.